HERZLICH WILLKOMMEN BEI

Bahlus im Zauberwald!

Europas erster Circus mit behinderten Artisten erwartet Sie.

Lassen Sie sich von dem atemberaubendem Programm begeistern.
Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie.

Rollstuhlakrobatik auf dem Hochseil, Magische Augenblicke und der Tanz mit dem Feuer.
Spektakuläre Darbietungen, zauberhafte Momente und jede Menge Spaß.

Die Geschichte

Bahlus im Zauberwald

BAHLUS IM ZAUBERWALD ist der erste Zirkus mit ausschließlich behinderten Artisten in Europa. Künstler mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten treffen in Hannover zusammen und gestalten gemeinsam ein atemberaubendes Programm. Wer meint, Behinderung sei ein Makel, wird hier erleben, welches Potential in den Menschen in der Manege steckt.

Die Geschichte

Ein Zauberwald, nirgendwo und überall. Der kleinwüchsige Bahlus ist verliebt in die große Milania. Er weiß nicht, wie er sich ihr nähern, ihr den Hof machen soll. Er hadert mit seiner Größe und geht zum Großen Zauberer des Waldes. Bahlus möchte wissen, wie er das Herz von Milania erobern kann und glaubt, dies geht nur, wenn er seine Kleinwüchsigkeit gegen eine andere Behinderung eintauschen kann. Mit Hilfe des Publikums zeigt der Große Zauberer des Waldes Bahlus, wie es sein könnte, wenn … Und am Ende weiß Bahlus auch mit seinem inneren Auge zu schauen und seinem Herzen zu vertrauen, bevor er seine Angebetete in die Arme schließen kann.

Die Künstler

JOMI

Der ehemalige Student von Marcel Marceau in Paris ist seit 1981 als Solopantomime auf der ganzen Welt unterwegs. Seine Kunst liegt nicht nur in der Präzision der Darstellung sondern vor allem auch darin, dass er seinen Figuren eine Seele verleiht.

THOMMY

Europa-Weltrekordhalter im Extremsport und TV-Hauptdarsteller aus RTL, Pro7 ,VIVA und SAT1. Er wird mit einer Weltpremiere das Publikum begeistern.


FRALAU

Ein Magier aus Leidenschaft. Seine Illusionen sind auf vielen Kontinenten bekannt. Las Vegas, das Mekka der Illusionisten, liegt ihm zu Füßen. Magie ist der Schlüssel zur Seele.

Mister Nitro

Feuer, das ist seine Welt. Flammen, so hoch, dass sie seine eigene Körpergröße übersteigen, werden das Publikum ins Schwitzen bringen.


Der Große Zauberer

Mit seinem Akkordeon sitzt er im Wald und verbringt seine Zeit mit Nichtstun. Bis Bahlus kommt. Dann hat er auf einmal richtig viel zu tun und es ist jede Menge los im Zauberwald.


Bahlus, der Zwerg

Der Held unserer kleinen Geschichte. Er ist tapfer und mutig, verliebt in eine schöne Frau und sucht sie zu erobern.



Bippo und Boppo

Die frech-fröhliche Performance der beiden Clown-Newcomer macht es dem Publikum leicht, sich dem bunten Treiben im Zauberwald von CIRCUS FANTASTICUS hinzugeben.


Das Pärchen

Norika Wacker und Detlef Hein sind beide ausgebildete Clowns. Beide sind sie Absolventen des TuT Hannover, der Schule für Tanz, Clown und Theater.


Blind Foundation

Die Kapelle – Für die phantasievolle, romantische und spannende Untermalung im Zauberwald sorgen tief im Unterholz die Maulwürfe mit der Papageiennase. Blind Foundation, eine musikalische Schöpfung aus Pop, Rock, Blues, Funk und Soul.

Die Idee

Renate Weidner und Ralph Büsing sind beide selbst von Behinderung betroffen. Seit mehr als 20 Jahren organisieren sie einzigartige Events zum Thema Behinderung und haben dafür mehrere Auszeichnungen erhalten. 2002 gründeten sie den Verein partizip e.V.

Der Reiz und die Herausforderung liegt für beide in der Umsetzung von neuen, innovativen Ideen, um das Thema Behinderung in die Öffentlichkeit zu tragen. Beispiel hierfür ist der europaweit erste Modelcontest für Menschen im Rollstuhl, beauties in motion (www.bim2008.com).

Ihre Leidenschaft gilt seit jeher der Kunst und Kultur behinderter Menschen. Mit den ersten internationalen Festivals behinderter Künstler Anfang der 90er Jahre in Hannover brachen sie in Deutschland eine Lanze für heute selbstverständliche Veranstaltungen. Die Akteure zeigten erstmals, dass sie nicht wegen ihrer Behinderung sondern wegen ihrer Fähigkeiten im Rampenlicht stehen.


Renate Weidner

Renate Weidner

Leitung des Bereiches Behinderung - Soziokulturelles Kommunikationszentrum Pavillon

Management des Theaterstücks "...und schön bin ich doch" (bundesweit ca. 80 Auftritte)

Planung und Durchführung von Deutschlands ersten europäischen Behindertenkultur Festivals 'Spirit of Crips'

Gründungsmitglied und erste Sprecherin des Nds. Netzwerks für behinderte Frauen

Konzeption und Organisation PARTIZIP Die Illustrierte

Planung und Durchführung von „beauties in motion“, europas erstem Modelcontest für Menschen im Rollstuhl

Auszeichnung der Region Hannover für langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit.

Wahl zu Frau des Monats 10/2006 der Zeitschrift „Brigitte“

Ralph Büsing

Ralph Büsing

Autor und Schauspieler des Einpersonenstückes "...und schön bin ich doch"

Planung und Durchführung von Deutschlands ersten europäischen Behindertenkultur Festivals „Spirit of Crips“

Initiierung des Fernsehmagazin „handycap TV“ auf h1, inhaltliche Gestaltung und Moderation

Konzeption und Chefredaktion PARTIZIP Die Illustrierte

Planung und Durchführung von Seminaren und Fortbildungen

Idee und Konzeption von „beauties in motion“, europas erstem Modelcontest für Menschen im Rollstuhl

Redakteur bei Kobinet Nachrichten

Auszeichnung der Region Hannover für langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit

Träger des Stadtkulturpreis Hannover 2005

Die Vorstellungen

BAHLUS IM ZAUBERWALD

Zur Zeit keine Vorstellungen

Weitere Informationen zum CIRCUS FANTASTICUS:
Partizip e. V.
Telefon 0511-7125511

Pressematerial und Downloads

BAHLUS IM ZAUBERWALD wird unter anderem vom Land Niedersachsen und der Hannoverschen Volksbank unterstützt.

Veranstalter ist der hannoversche, gemeinnützig anerkannte, Verein Partizip e. V.. Die beiden, selbst von Behinderung betroffenen Mitarbeiter und Organisatoren sind von der Region Hannover für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit, bzw. Ralph Büsing ist mit dem Stadtkulturpreis 2005 ausgezeichnet worden.



ARTISTEN INFO:


PANTOMIME JOMI

JOMI (Josef Michael Kreutzer) studierte bei Marcel Marceau in Paris, schloss das Studium mit Diplom ab. Er arbeitet seit 1981 als Solopantomime und Dozent für Pantomime und Körpersprache.

Neben parodistischen Szenen – denn er will ja das Lachen nicht vergessen lassen – hat JOMI in seinem Repertoire auch lyrischen und sozialkritischen Themen Raum gegeben.

Seine Kunst liegt nicht nur in der Präzision der Darstellung, sondern darin, dass er die unterschiedlichsten Personagen im wahrsten Sinne des Wortes „beseelt“. So zieht er den Zuschauer immer wieder aufs Neue in seinen Bann.

Seine Erfolge auf Theatertourneen in allen europäischen Ländern, in Nord - und Südafrika und insbesondere in Lateinamerika zeigen, welch anerkannter und beliebter Künstler er ist - ein Mensch, der mit Beharrlichkeit, Engagement, Ernsthaftigkeit und Lebensbejahung seiner Berufung verpflichtet ist.


EXTREM TOMMY

Thomas Hoffmarck hat nach einem schweren Arbeitsunfall „Unter Tage“ im Jahr 1990 eine Querschnittlähmung erlitten. Statt zu resignieren, ist er zum „Extremtommy“ mutiert und hat mit Hilfe seines Glaubens und seiner unglaublichen Willenskraft schier unvorstellbare Leistungen vollbracht.

„Wir bekommen alle unsere Aufgaben fürs Leben mit“ sagt Thomas Hoffmarck heute. Er hat seine Talente genutzt und seine Aufgabe für die Integration von Menschen mit Behinderungen angenommen. Er lebt vor, wie wertvoll dieses – unser – einziges Leben ist, mit einem riesigen Herz und einer ansteckenden Fröhlichkeit.

Seien Sie gespannt auf einen sensationellen Rollstuhlsprung durch einen Feuerreifen und den Mann, der als Erster mit dem Rollstuhl auf dem Seil tanzt.


FRALAU

1979 bekam Franz Paulus zu Weihnachten einen Zauberkasten geschenkt. Gierig nach mehr Wissen um die Zusammenhänge in der Zauberei wurde seine Liebe zu einem eigenen magischen und illusionären Stil weiter entwickelt.

Heute ist Fralau amtierender Weltmeister der Illusionen. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Und dieser Traum ist spektakuläre Magie und unterhaltsames Theater für die ganze Familie. Eine Show mit einzigartigen Spezialeffekten und preisgekrönten Tricks, eine sinnliche Erfahrung für Auge und Ohr, für Bauch und Seele mit schier unglaublichen Illusionen, die unsere Sinne verwirren und unsere Herz bewegen.


MR. NITRO

Dirk Zalm arbeitet ohne Netz und doppelten Boden. Das Feuer verzeiht keine Fehler.

Geboren wurde er in Mannheim und ist seit vielen Jahren ein gefragter Darsteller. Theater in Mannheim, Heidelberg, Stuttgart, Berlin und die Salzburger Festspiele sind nur einige Stationen seiner beruflichen Laufbahn. Neben der Arbeit an verschiedenen Theatern, kommt es auch immer wieder zu Gastauftritten bei ARD, ZDF und den privaten Fernsehsendern.


BAHLUS

Erwin Bröderbauer Er wurde 1972 in Salzburg geboren und sammelte seine ersten schauspielerischen Erfahrungen von 1991 - 1994 bei Gastspielen in Salzburg, Augsburg und Ingolstadt. Seit 1995 ist Erwin Bröderbauer bei der Vorpommerschen Landesbühne Anklam engagiert. Zwischendurch war er Gast in „Takemitsu - my way of life“ an der Staatsoper Berlin und in Tokio/Japan.

Erwin Bröderbauer ist ein gefragter Schauspieler mit vielen Talenten. Der 1,37 m große Mann mit den blauen Augen fährt BMX un Mountainbike, betreibt Sen Fi / Karate (7. Kyu) und Fallschirmspringen (5 Sprünge). Er reitet (Reiterpass RN) und um seinen Aktionsradius vergrößern zu können, beherrscht er die Dialekte Österreichisch und Bayrisch.


BIPPO UND BOPPO

Sabine Krebs und Ralph Büsing führen das Publikum als Clownduo durch das Programm. Die frech-fröhliche Performance der beiden Clown-Newcomer macht es dem Publikum leicht, sich dem bunten Treiben im Zauberwald von CIRCUS FANTASTICUS hinzugeben. Beide haben ihren eigenen Stil entwickelt mit dem Publikum zu kommunizieren; leise, charmant, mit zwinkernden Augen und viel Sinn für den intelligenten Witz.


BLIND FOUNDATION

Diese dynamische Band aus Frankfurt am Main verkörpert pure Lebenslust, Leidenschaft und Spielfreude. Mit ihrem einzigartigen Spürsinn für die richtige Musik übernimmt die Band die musikalische Begleitung von CIRCUS FANTASTICUS und macht Ihren Zirkusbesuch zu einem unvergesslichen Highlight.

Sponsoren und Unterstützer

Kooperationspartner:

Haus der Jugend Hannover
Verein für Kinder und Jugendarbeit Hannover e.V.